Baccarat - Geschichte und Regeln

Gesandt von: admin  :  Kategorien: Baccarat

Baccarat ist sehr beliebt unter vielen Leuten.

Ursprünglich kam Baccarat gegen Ende des 14. Jahrhunderts aus Italien. Dann ging es rüber nach Frankreich und wurde dort größtenteils von Leuten aus der Oberschicht gespielt.

Baccarat, so wie wir es heute kennen, kommt aber tatsächlich aus Großbritannien. Von dort wurde das Spiel dann nach Südamerika und letztendlich nach Nevada. Auch da war es noch immer ein Spiel, das größtenteils bei der Oberschicht Beliebtheit gefunden hat.

Die meisten Baccarat Spiele finden auf privater Ebene mit hohem Limit statt. Wenn Sie Baccarat mögen, es aber bevorzugen mit niedrigerem Limit zu spielen, sollten Sie es mit Mini-Baccarat in Online Casino versuchen.

Es wird nach den gleichen Regeln gespielt, allerdings in Online Casino nur mit einem Dealer. Abgesehen von den Verfahrensweisen beim Geben, sind die beiden Spiele gleich geregelt . Aber es ist leichter und interessanter online Baccarat zu spielen.

Baccarat wird mit 8 Kartenspielen gespielt. Zehn, Buben, Damen und Könige haben einen Wert von 0. Asse zählen als 1 und alle anderen Karten entsprechen dem aufgedruckten Wert. Das Ziel des Spiels ist es, so nahe wie möglich an 9 heranzukommen. Dabei zählt nur die rechte Ziffer zur Summe. So zum Beispiel, wenn einem Spieler Karten zugespielt wurden, die eine Gesamtsumme von 17 ergeben, wäre sein Gesamtbetrag 7.

Jedes Blatt beginnt damit, dass jeder Spieler entweder auf einen Spieler, den Bänker oder einen Gleichstand setzt. Mit dem Setzen wird es um den Tisch herum fortgefahren. Jeder Spieler, der keinen Deal abschließen möchte, darf allerdings einfach weitergeben. Der Dealer gibt sich selbst, “dem Bänker”, zwei Karten und des weiteren zwei “Spieler Karten”. Es werden zwei Karten dem Dealer und dem Spieler ausgeteilt.

Nach dem Spielzug werden die Blätter des Spielers und Dealers verglichen. Der Gewinner ist derjenige, der am höchsten, oder nähesten an die neun gekommen ist. Die Spielerwette wird mit einer Quote von 1:1 ausbezahlt und die Bänkerwette mit 1:1, mit dem Abzug von einer 5%igen Kommission. Gleichstandwetten zahlen 8:1.

Obwohl sich das Spiel verwirrend anhört, können Sie sicher sein, dass es eins der einfachsten Spiele im Casino ist. Der Spieler braucht nur zu entscheiden, ob er auf den Spieler oder den Bänker setzt (es besteht zusätzlich die Möglichkeit auf einen Gleichstand zu setzen, dieses bietet aber einen so wahnsinnig hohen Hausvorteil, dass dieses vermieden werden sollte).