Online Backgammon- Geschichte

Gesandt von: admin  :  Kategorien: Backgammon

Weltweit gehört Backgammon zu den beliebtesten Internetspielen.

Hier werfen wir nur einen kurzen Überblick über die lange Geschichte des Spiels und nennen nur die wichtigsten Meilensteine, die einen Einfluss auf das heutige Backgammon hatten.

Die Geschichte dieses Spieles beginnt vor mehreren Jahrtausenden. Aus der Zeit zwischen 3000 und 1700 gibt es archäologische Beweise dafür, dass die Menschen bereits damals eine einfache Version dieses Spiels kannten. Das gefundene Brett und die zugehörigen Spielsteine sind für die älteste Version von Backgammon gehalten. Vermutlich wurden diese Fundstücke ca. 3000 v. Chr. in Ägypten hergestellt. Damals wurde das Spiel unter dem Namen „Senat“ bekannt, was das Spiel der dreißig Felder bedeutete. Die genaue Regeln dieses Spiels sind im Laufe der Zeit verlorengegangen. Man vermutet jedoch, dass es sich um ein Glücksspiel handelte, bei dem es um das Bewegen und Versetzen von gegnerischen Steinen ging, die dann in entgegen gesetzte Richtungen gezogen wurden. Man geht davon aus, dass das Bewegen der Figuren von Würfeln bestimmt wurde.

2600 bis 1700 vor Chr. wurde das Spiel bei den Sumerern im damals zum persischen Reich gehörenden Mesopotamien sehr verbreitet.

Von dort kam das Spiel nach Rom. Hier hieß es „Ludus duodecim scriptorum“ – das Spiel der zwölf Zeilen. Höchstwahrscheinlich war dieses Spiel eine Variante des ägyptischen „Senat“. Hier gab es drei Reihen mit zwölf „Punkten“ und es wurde mit drei sechsseitigen Würfeln gespielt. Später entwickelte es sich zum Spiel „Tabula“ (Tisch) weiter, dessen Regeln gleichen denen des heutigen Backgammon.

In der Geschichte von Backgammon spielt Tabula eine wichtige Rolle. Es war das erste Spiel, bei dem um Geld gespielt wurde. Es war üblich, auf das Spiel zu wetten, obwohl in dieser Zeit ein Glücksspielverbot verhängt wurde. Dank den Römern wurde die Geschichte des Backgammonspiels dann erstmals schriftlich festgehalten. Leider hat dieses Werk die Zeitläufe nicht überstanden.

Ca. 6. Jh. n.Chr. ist in Persien ein ähnliches Spiel aufgetaucht, das so genannte „Nard“.
Im 11. Jahrhundert wurde Backgammon in ganze Europa bekannt. Den Namen „Backgammon“ führten die Engländer 1645 ein. Man geht davon aus, dass der Name vom mittelenglischen Wort für Spiel, „gam“, und zurück, „back“, abstammt. Zusammengesetzt bedeutete es „das Spiel, bei dem man zurückgehen kann“.

Es dauerte nicht lange, bis sich Backgammon fast über ganzen Weltverbreitete. Heute gilt es als das geographisch am weitesten verbreitete Spiel der Menschheitsgeschichte. Im Laufe der Zeit wurden zahlreiche Backgammon-Versionen entwickelt und Backgammon-Bücher geschrieben. Bis zum Wandel zu einem Internetspiel erfuhr das Spiel zahlreiche Änderungen.