Backgammon - Grundregeln

Gesandt von: admin  :  Kategorien: Backgammon

Das Backgammon hat sich in letzter Zeit unter den Internetspielern zu einem beliebten Onlineglücksspiel entwickelt. Es ist ein Spiel, bei dem man sich nicht nur auf Glück verlassen soll. Das Können zähl auch viel.

Unten sind die allgemeinen Spielregeln zum beliebten Backgammon Brettspiel aufgeführt.

Backgammon ist ein Brettspiel für zwei Personen. Das Brett besteht aus vierundzwanzig schmalen Dreiecken, den so genannten „Spitzen“. Jede zweite Spitze hat dieselbe Farbe. Die Spitzen sind für jeden Spieler ab der ersten Spitze seines Heimfeldes durchnummeriert. Die letzte Spitze des Spielers, 24, ist zugleich die erste Spitze des Gegners. Das Spielfeld wird in 4 Vierteln geteilt, die man – das Haus, der Hof, das Haus des Gegners und der Hof des Gegners nennt. Das Haus und der Hof werden zwischen einander mit Hilfe des Bordes getrennt. Während des Spiels muss der Spieler mit Hilfe der Damensteine einen Kreis machen und ins Haus früher als andere Spieler hineingehen. Alle Bewegungen der Damensteine sind den zwei Spielwürfeln untergeordnet. Wie viel Augen man auf diesen Würfeln hat, so viele Bewegungen kann man machen. Außerdem gibt es einen Würfel mit den Zahlen 2, 4, 8, 16, 32 und 64 beschrifteten Verdoppelungswürfel. Diese Zahlen geben an, um welchen Einsatz gespielt wird.

Der Spieler hat Recht die Damensteine abzunehmen, wenn die Damensteine zu Hause sind. In diesem Spiel kann der Spieler die Damensteine der anderen Spieler herunterschlagen.

Das Spielziel besteht darin, die eigenen Steine in das eigene Heimfeld zu bringen und sie von dort abzutragen. Der erste Spieler, der zuerst alle seine Steine vom Brett gewürfelt hat, gewinnt.

Backgammon wird um einen vorher vereinbarten Einsatz pro Punkt gespielt. Jedes Spiel beginnt mit einem Punkt. Im Spielverlauf kann ein Spieler, falls er im Vorteil glaubt, eine Verdoppelung des Einsatzes anbieten. Er darf nur verdoppeln, wenn er an der Reihe ist und bevor er gewürfelt hat. Der Gegner kann die Verdoppelung ablehnen, gibt das Spiel damit aber verloren und zahlt einen Punkt.

Normalerweise ist ein Spiel sehr kurz. Darum legt man oft vorher fest, wie viele Runden man spielen möchte (z. B. dass der erste Spieler, der drei von fünf Spielen gewonnen hat, der Gewinner des gesamten Spiel ist).

Es ist interessant zu wissen, das einige Online-Portale auch die Möglichkeit anbieten, Backgammon online kostenlos zu spielen. Wenn man neu dabei ist und nicht gleich um Geld spielen möchte, soll auf jeden Fall das Angebot des Casinos nutzen.